Mörderische Praktiken - Warum es das perfekte Verbrechen (fast) nicht gibt - Krimi-Geschichten

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Mörderische Praktiken
Warum es den perfekten Mord (fast) nicht gibt


Ein Mord ist geschehen. Doch was macht der Mörder mit der Leiche? Lässt er sie verschwinden oder am Tatort zurück? Welche Methoden wenden Kriminelle an, ihre Bluttaten zu verschleiern, um unentdeckt zu bleiben?

Was sind die grundlegendsten Mordmotive? Durch welche Fehler liefern Mörder sich selbst ans Messer?

Johannes Bückler zeigt auf, wie schwierig und aufwendig Polizeiarbeit sein kann. Manchmal müssen Verbrecherjäger sogar tief in die Trickkiste greifen, um einen Fall zu klären ...



Buch erhältlich beim Latos-Verlag  

ISBN 978-3-943308-14-3


Polizeiarbeit
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü